333

Kochrezepte auf Gubheincke
Kochrezepte auf Gubheincke Kochen lassen Sie sich inspirieren
Kochrezepte auf Gubheincke Suppen, Salate und viel mehr
Kochrezepte auf Gubheincke Regelmäßig neue Rezepte zum probieren
Kochrezepte auf Gubheincke Startseite Kochrezepte
Startseite


Ideeen für den Osterbrunch

Lasst Euch inspirieren!

 

Kuchenei?

Ja Kuchen im Ei, kein Problem, allerdings ist die Zubereitung schon etwas aufwändiger, allerdings ist der Effekt schon toll, wenn man die Eier öffnet und plötzlich Kuchen aus dem Ei zu essen ist. Ei pellen, Kuchen genießen .... Die Idee ist nicht neu, aber ich glaube damit kann man immer auf einem Brunchbuffet oder der Osterkaffeetafel punkten.

 
  Kuchenei  
     
  Kaffeezeit  

Passend zum Kuchen gehört natürlich ein guter Kaffee.

 

Um Kaffee wird heute viel Kult betrieben, die Geschmäcker in den Ländern zum Kaffee sind zudem ziemlich unterschiedlich. Generell kann ich jedoch ein Fazit treffen. In Deutschland kriegt man den schlechtesten Kaffee zu trinken. Damit will ich auf keinen Fall behaupten, dass es nicht auch gute Kaffees mit gutem Kaffee gibt. Aber mir ist aufgefallen, dass ich selbst bei Ikea oder an einer Raststätte wirklich guten Kaffee oder Espresso trinken kann. Während man in Deutschland hier meist gruseliges Gebräu angeboten bekommt. Wo man jedoch auch in Deutschland unterwegs einen guten Kaffee trinken kann ist bei MC Donalds. Interessant ist das Angebot für Nespresso Kapsel-Maschinen. Hier wurde durch ein Aufheben der Rechte eine Vielzahl Anbieter animiert, die Kapseln zu produzieren, mit teilweise überraschend gutem Ergebnis. Insbesondere Lavazza und Dallmayer bieten in Deutschland gute Qualität, allerdings nehmen wir unsere Kleine Maschine auch mit in den Urlaub, auch da gibt es wirklich guten Kaffee. Den Tipp bekam ich von der Verkäuferin und der ist wirklich toll. Und die Crema von Lavazza erreicht nicht mal Nespresso selbst.

Espresso (österreichisch auch Röster) ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird.

Das Verfahren ergibt einen konzentrierten Kaffee, auf dem sich eine dichte, haselnussbraune Schaumschicht – die Crema – befindet, die zu seinem Aroma beiträgt. Durch die starke Röstung und eine typische Portionsgröße von 25 ml ist der Koffeingehalt einer Tasse Espresso jedoch geringer als der einer Tasse Filterkaffee (typischerweise 125 ml). Espresso wird in der Regel in kleinen, dickwandigen und vorgewärmten Tassen mit ca. 40 ml Fassungsvermögen serviert und gesüßt oder ungesüßt getrunken. Oft wird er mit einem Glas Wasser serviert.

Espresso ist heute die häufigste Zubereitungsart für Kaffee in Südeuropa, insbesondere in Italien, Spanien und Portugal, wo er offiziell café expreso bzw. café expresso heißt. In diesen Ländern erhält man (für Touristen oft überraschend) einen Espresso, wenn man Kaffee (ital.: caffè, span.: und port.: café, gr.: καφές, bulg.: kaфe) bestellt. Quelle: Wikipedia

 

 
 

Soleier

 
 

Eine fast verlorene Idee ist Soleier herzustellen. Die schmecken überraschend gut und sind haltbar und lassen sich auch prima als Brotzeit mitnehmen. Also warum nicht einfach mal wieder ausprobieren. Oder auch erstmals ausprobieren. Aber auch gefüllte Eier sind stets beliebt auf der Tafel. Mein Rezept weicht etwas ab von den Standardvarianten mit Butter, deshalb mögen die meisten diese Variante besonders.

Soleier und gefüllte Eier nach und vor Ostern zuzubereiten!

 

 
 

Bärlauchzeit

 
 
Bärlauch in der Küche
Der Bärlauch ist eine altbekannte Gemüse- Gewürz- und Heilpflanze, die seit einigen Jahren eine Renaissance erlebt. Die Pflanze ist zwar  komplett essbar, genutzt werden aber vorwiegend die Blätter, frisch als Gewürz oder Gemüse in der Frühjahrsküche.

Mittlerweile wird es als Kult geheiliigt gibt es immer mehr Köche, die Bärlauch verwenden. In den Reformhäusern hat der Bärlauch in den letzten Jahren als Pesto Einzug gehalten. Bärlauch ist am besten als Pesto haltbar, allerdings hatte ich auch da voriges Jahr Probleme, Dieses Jahr werde ich wie mir empfohlen wurde, das Pesto Portionsweise einfrieren. Bärlauch verliert durch Erhitzen wertvolle Geschmackstoffe und büßt seinen hohen Vitamin-C-Gehalt ein. Vor allem aber werden durch die Hitzeeinwirkung die schwefelhaltigen Stoffe verändert, welche für Geschmack und Heilwirkung maßgeblich sind. Daher wird empfohlen, Bärlauch lieber klein geschnitten und roh unter Salate oder andere Speisen zu mischen. Tolle Rezepte finden Sie in diesem Bärlauchkochbuch.

 
   
     
     

Pulled Pork Burger oder WAGYO Burger

  Pulled Pork in den Burger ist total lecker und schnell gemacht. Aber wir durften auch  WAGYU Patties kaufen von dieser Firma  probieren. Der Burger war wirklich genial vom Geschmack. Dazu gab es selbst gemachten Coleslaw, keine Angst das ist nur einfacher Krautsalat mit Möhren, aber selbst gemacht muss er sein, da ist nicht so viel Mayonaise drin und er suppt nicht so. Dazu gibt es Salat und Heinz BBQ Soße. Und das kann man man getrost auch mal Gästen anbieten, die werden ebenso begeistet sein. Sieht doch lecker aus oder?  

 

Burger

   
     
 

Salzstein, das erste Mal, dass ich dies hörte, war in einen Restaurant, hier wurde uns ein leckeres Roastbeef auf dem Salzstein serviert. Da uns diese Art besonders zusagte, haben wir uns im Fachhandel die Salzsteine gekauft. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen je nach Wunsch und das überraschende ist, die Salzsteine vertragen gut Hitze aber man kann sie auch vorkühlen und gekühlte Speisen darauf servieren.

nser erster Test war allerdings auch ein Rumpsteak. Der Stein wird nach Anweisung langsam erhitzt und darauf wird dann das Fleisch serviert.
Man kann auf den Salzsteinen allerdings auch grillen. Generell finde ich das Reinigen der Salzsteine etwas schwierig, weil die Oberfläche ja rau ist. Zuhause finde ich geht das mit abspülen und dann abtrocknen recht gut, wie das allerdings im Restaurant geht sehe bzgl. der Hygiene etwas problematisch. Für den Heimgebrauch ist es aber auf jeden Fall eine tolle Erfahrung, insbesondere, da man hier auch vorkühlen kann und die Speisen so schön kühl halten kann. Die Steine kosten je nach Größe und Lieferant unterschiedlich, meine haben im Großhandel ca. 8 Euro gekostet. Ein Betrag den man schon mal ausgeben kann.

 
 

Salzsteine

 
   
 

Kakao mit der Nespressomaschine

 
 

eine echte Herausforderung für mich. Da wir lange Jahre eine Nescafe Dolce Gusto Maschine hatten, allerdings sind wir dem Kaffee zulieben auf Nespresso umgestiegen. Der Miilchschau dieser Maschine ist genial, sowohl kalter als auch warmer Milchschaum gelingt  immer. Nun musste ich nur noch die Möglichkeit einer Zubereitung von Kakao finden. Da ich den Chocochino genial fand. Leider ist der meiste Kakao extrem süß und schmeckt zu wenig schokoladig, richtigen Kakao zubereiten wäre die Alternative, leider eindeutig zu aufwändig. So wurde mir ein Caotina Kakao empfohlen, diesen Kakao gibt es in drei Varianten, blanc, vollmilch, und noir. Der Noir ist auch endlich mal nicht so süß. Hier kann man nun warmen oder kalten Kakao nach belieben mit genialem Milchschaun zubereiten. Probiert es unbedingt mal aus.

 
 

 
 

Stevia ist in aller Munde, leider ist der meiste Süßstoff nicht zum backen geeignet oder es fehlt dann an Volumen, weil es nur ein feines Pulver ist. Diese Woche habe ich aber kristallines Stevia zu kaufen bekommen, schauen wir mal wie es sich zum Backen eignet. Ich werde definitiv berichten, wie es sich eignet.

 

  Seefisch hat die gesunden OMEGA 3  Fettsäuren, unsere Nachbarn sind im Fischkonsum eindeutig im Vorteil. Allein die Vielzahl der Fische, die wir Deutsche nicht mal dem Namen nach kennen, zeigt von der Liebe zu Fisch. In Maastricht macht der Fischstand sogar als "de gezonde Apotheek" also die "gesunde Apotheke" Werbung.  

  Ich glaube wir Deutschen haben hier Nachholbedarf in großem Maße. Wir kochen häufig einfach klassisch, ohne Lust einfach mal was Neues auszuprobieren. Ebenfalls sind viele dem Vorurteil erlegen, Muscheln sind glibschig, Shrimps, nein das muss nicht sein. Aber es wird einfach nicht probiert. Das Vorurteil hält uns davon ab, aber warum? Lassen wir uns doch einfach mal auf etwas Neues ein. Gerade der hier abgebildete Tintenfisch mit seinen Saugnäpfen ist schon etwas gewöhnungsbedürftig. Aber die Griechen bieten das zum Probieren auf Ihren Vorspeisen und dann schmeckt der Tintenfisch einfach genial.  

Reh, Wildschwein, Hirschkalb aber auch Mufflon sind leckere Alternativen zu herkömmlichem Fleisch

  Lecker zubereitet ist das Fleisch eine gesunde, fettarme Alternative zu Schwein und Rind. Geschmacklich mögen ja viele kein Wild, ich glaube auch liegen mehrheitlich Vorurteile vor, weshalb der Verzehr von Wildfleisch abgelehnt wird. Natürlich schmeckt Wild je nach Stück und Sorte schon ein wenig kräftiger, wie ja auch Rindfleisch kräftiger schmeckt als Schweinefleisch. Meistens würde ich jedoch falsche Zubereitung  als Ursache für die Wildverweigerung sehen. Ein Stück Filet vom Hirsch oder ein Stück Hirschkalb richtig zubereitet, werden wohl die meisten nicht verschmähen. Wir haben unser Fleisch meist vorher in Rotwein eingelegt, aber ich habe mal eine neue Variante der Zubereitung im Ofen ausprobiert und der Erfolg war superlecker.

Wir kaufen unser Wild im Wildhandel Rheida in Wippra und als regionaler Vermarkter fühle ich mich hier in guten Händen. Wichtig gleich Wildgewürz und Fond mit kaufen. Vor Ort kann man sich jedoch gleich mit einer Jägersuppe oder einem  Wildgulasch verwöhnen lassen. Auch vermarktete Produkte wie Wildschweinleberwurst oder Fett sollte man unbedingt probieren. Wichtig hier kauft man unbelastetes Fleisch, so kann man Fleisch ohne Reue genießen.
 

Wildschweinbraten

Sprossen selbst ziehen

geht einfacher als man denkt. es gibt überall einfache Anzuchtschalen, die lassen sich gut bewässern und Saatgut kann man auch überall kaufen.
Warum dann nicht einfach mal die Sprossen selbst ziehen. Sie schmecken pur auf das Brot aber auch in den Salat. Es  gibt unzählige Verwendungs-möglichkeiten. Von Kresse oder Radieschen, leicht scharf, rote Beete - schon optisch ein Hingucker, aber auch Kichererbsen oder Mungosprossen sind lecker zu Salat und Co. 






 
            

Eigene Marmelade auch außerhalb der Saison?

  Die Sommerzeit und Erntezeit ist vorbei, wer allerdings auch außerhalb der Saison selbst gekochte Marmelade genießen will, hat hier viele Möglichkeiten Zutaten auszuprobieren. Von Cranberrys mit gefrosteten Himbeeren, Waldfruchtmarmelade oder Orangen mit Ingwer oder Zitronengras. Es gibt genug Möglichkeiten zu experiementieren. Ein solches Glas statt Süßem als Geburtstagsgeschenk ist auf jeden Fall ein sehr persönliches Geschenk.  Aber jetzt werden wieder Erdbeeren verkauft, die sind durchaus sehr schmackhaft  und eignen sich schon zur Marmeladenzubereitung. Meine Erdbeer-Basilikum Marmelade ist wirkich schmackhaft und schnell zubereitet.  

Marmelade

Schnelle kleine Kuchen sind schon immer meine Lieblingsvariante gewesen.

  In Abwandlung eines großen Kuchens habe ich  mich an kleinen Apfelküchlein probiert, die Küchlein müssen nicht gebacken werden und sind so ziemlich schnell zubereitet. Abgewandelt kann das Küchlein sicher auch mit Birnen oder anderen Früchten zubereitet werden.  
     

Apfelküchlein

 

Avocadofrucht






Die Avocadofrucht, eigentlich eine Beere, ist birnenförmig bis rund, je nach Art ist ihre ledrige Außenschale mittel- bis dunkelgrün (was ihr den Namen "Alligatorbirne" eingebracht hat); im Inneren befindet sich ein Kern, der etwa golfballgroß wird. Das Fruchtfleisch ist grüngelb bis goldgelb und oxidiert zu einer dunklen Farbe, sobald es der Luft ausgesetzt ist – dies kann durch schnelle Zugabe einer Säure, wie etwas Zitronensaft, verhindert werden. Die im Handel angebotenen Früchte sind meist noch hart, können aber bedenkenlos gekauft werden, da sie nachreifen. Sie zählen daher zu den klimakterischen Früchten.
Wenn die Schale auf Druck leicht nachgibt, ist die Frucht zum Verzehr geeignet. Während die Schale der Frucht nicht genießbar ist, ist das Fruchtfleisch um den großen Kern sehr nahrhaft. Die in Deutschland erhältlichen Avocados sind meistens nicht süß, einige Sorten der tropischen Länder dagegen schon. Das Fleisch der Avocadofrucht ist weich, von einer fast cremeartigen Konsistenz, und für ein Obst ungewöhnlich fetthaltig. Für den Verzehr teilt man die Frucht mit einem Messer in zwei Teile, entfernt den Kern mit einem Löffel und entnimmt das buttrige Fruchtfleisch. Man kann es pur genießen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Honig bestreichen oder auch mit einem Kräutersalz zusätzlich würzen und als Brotaufstrich verwenden. Als Salatdressing kann die Avocado zerstoßen und mit Zitronensaft, Olivenöl, geriebenen Chilischoten und nach belieben weißem Balsamico zubereitet werden. Sehr angenehm ist die Avocadocreme auch mit zerstückelter Tomate (und wahlweise Salatgurke) als Brotaufstrich oder Snack zwischendurch. Die klassische Guakamole darf natürlich auch nicht fehlen. Für ein Picknick im verschlossenen Glas mitgenommen und frisches Schwarzbrot wird alle begeistern.  Wichtig die Avocado gleich mit Zitrone betreufeln weil sie sich sonst schnell braun färbt, was nicht so appetitlich aussieht.



            

Algen und Salicorne

  Ebenfalls den Niederlanden inspiriert haben wir uns an einem Wakamesalat versucht. Algen sind ja generell nicht jedermanns Sache,
aber ich finde man sollte alles mal probieren.
 

 

Wakameesalat

  Aus diesem Grund möchte ich noch einmal auf eine andere interessante Zutat für Salate oder asiatische Gerichte hinweisen. Salicorne, auch Queller, Meeresbohne habe ich bei Kaufland gelesen, genannt, sind Erstbesiedler von Verlandungszonen und somit bieten die eine interessante Variante von sehr nährstoffhaltigen Pflanzen. Der salzig knackige Geschmack ist ungewöhnlich, bietet aber interessante Zubereitungsmöglichkeiten. Schaut einfach und probiert diese doch mal aus! Alle Zutaten für den Salat sind schon auf dem Bild zu sehen und in den Rezepten.  


 Letzte Änderung: 03.04.2017

HOME   KOCHEN IM NETZ   GARTENTAGEBUCH  HALLE (SAALE)   HARZTIPPS  FOTOGALERIE  HOBBY  MONGOLEI